buch

simpel

u1_978-3-596-18596-2

dieses buch ist definitiv eins der besten bücher, die ich je gelesen habe. die autorin marie-aude murail beschreibt mit einer unglaublichen leichtigkeit das leben eines geistig behinderten jungens, der eigentlich schon ein mann ist. der kleine bruder betreut ihn liebevoll und zusammen ziehen sie in eine wohngemeinschaft, die sie ordentlich aufmischen.

simpel, 22 jahre, geistig aber auf dem stand eines dreijährigen kindes, spielt gerne playmobil und unternimmt nichts ohne sein kuscheltier “monsieur hasehase”. sein großer bruder colbert ist 17 jahre alt, also eigentlich jünger. er holt simpel aus einer anstalt, in der dieser nicht gut betreut wird. die sturheit und direkte art von simpel lässt einen schmunzeln.

die thematik ist natürlich ernst. das buch ist vor allem aber unheimlich lustig ohne dabei das thema „geistige behinderung“ ins lächerliche zu ziehen. es sind die kleinen, feinen und witzigen szenen die dieses buch ausmachen. manchmal habe ich mich sogar dabei erwischt ein lautes lachen zu unterdrücken.

das buch ist unkompliziert geschrieben und macht spaß zu lesen.

also: wenn ihr das noch nicht kennt, lest es unbedingt! viel spaß dabei…

 

aristotle and dante discover the secrets of the universe

12000020
“Why do we smile? Why do we laugh? Why do we feel alone? Why are we sad and confused? Why do we read poetry? Why do we cry when we see a painting? Why is there a riot in the heart when we love? Why do we feel shame? What is that thing in the pit of your stomach called desire?”

es heißt  “aristotle and dante discover the secrets of the universe” – mein neues lieblingsbuch. der autor ist benjamin alire saenz  und hat viele preise gewonnen. es geht um zwei befreundete jungs, deren eltern aus mexiko stammen aber in amerika leben. aristotle und dante. aristotle hat einen bruder im gefängnis, über den nicht geredet wird, und einen vater, der im vietnamkrieg war.

“the problem with my life was that it was someone else’s idea.”

“i had a feeling there was something wrong with me. i guess i was a mystery even to myself.”

dante ist ein bisschen hochbegabt. als aristotle und dante sich treffen entwickelt sich eine besondere freundschaft zwischen ihnen. mehr kann man nicht wirklich verraten, sonst ist es langweilig für euch.
mir hat das buch sehr gut gefallen, weil ich die art, wie es geschrieben ist, mag. es ist außerdem extrem einfach zu lesen und die sätze sind kurz. auch werden sehr gut die probleme, die das erwachsenwerden mit sich bringt, beschrieben. feinfühlig werden die gefühle und gedanken der personen beschrieben, mit blick zum detail.
falls ihr es auch lesen wollt, wünsche ich euch viel spaß dabei. es liest sich so gut, ihr könnt es auch an einem tag durchlesen. natürlich nur wenn es draußen regnet und stürmt…

“to be careful with people and with words was a rare and beautiful thing.”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s