süßkartoffelchips

DSC05097 (2) - Kopie

das wohl einfachste rezept ever und einfach perfekt für jeden süßkartoffelfreak:

ihr braucht einfach nur süßkartoffeln (eine pro blech), schält diese oder auch nicht, je nach geschmack, und schneidet sie in dünne scheiben.

diese dann auf ein blech tun, sodass keine übereinander liegen, mit olivenöl beträufeln und ordentlich salz drüberstreuen.

DSC05101 - Kopie

DSC05102 - Kopie

das ganze dann in ofen schieben, am besten 180 °C umluft. es ist allerdings je nach ofen sehr unterschiedlich wie lange die kartoffeln brauchen. also einfach rausholen, wenn ihr den eindruck habt sie sind knusprig genug.

DSC05105 - Kopie

DSC05106 - Kopie

ihr könnt das gleiche übrigens auch mit jedem anderen gemüse machen, z.b. mein liebling rote beete;)

Advertisements

10 Gedanken zu “süßkartoffelchips

    • irgendwoanderspree schreibt:

      ich auch süsskartoffeln sind einfach die besten <3 <3 aber ich mache es auch grne mit ganz vielen unterschiedlichen gemüsesorten: karroten, rote beete und unterschiedliche kartoffeln. danke für den lieben kommentar bald kommen noch mehr gesund sünden-rezepte
      lg lilo und mira <3

      Gefällt 1 Person

  1. nomadenseele schreibt:

    Ich liebe Süßkartoffeln und wollte auch immer einmal Chips daraus machen. Ich bekomme die Kartoffeln nur nicht (dünn) geschnitten. Ich habe zwar schon ein teures Messer (60 Euro oder so), aber selbst da traue ich der Schneide nicht, wenn ich rohe Süßkartoffeln schneide.

    Gefällt mir

    • irgendwoanderspree schreibt:

      mhh mit meinem messer ging es eigentlich ganz gut, aber versuchs doch mal mit einer speziellen reibe, ich habe so eine reibe mit der ich auch immer ganz gut gurkensalat mache, die schneidet das gemüse in hauchdünne scheiben.

      Gefällt mir

  2. Monika schreibt:

    Ohhh ja! Süßkartoffelchips sind grandios. Auch wenn mein Freund dafür zum einen die Küchenmaschine nimmt weil er zu faul zum schneiden ist (hihi) und sie zum anderen in leckerem Butterschmalz in der Fritteuse ausbrät.
    Aber ein guter Tipp ist so eine Gemüsereibe, damit bekommt man eigentlich ganz gute dünne Scheiben ;-)

    LG
    Monika

    Gefällt mir

  3. alaminja schreibt:

    Also DAS wird auf jeden Fall ausprobiert, sobald ich das nächste Mal wieder in die Stadt komme und Süßkartoffeln kaufen kann :) Wobei, dieses Rezept wäre sogar ein Grund, um dazu extra in die Stadt zu fahren :D Danke!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s